Grußwort

Dr. Birgit Klaubert

Dr. Birgit Klaubert

Sehr geehrte Damen und Herren,

„Die Jugend von heute – Porno mit acht, Sex mit 12“. Derartige Schlagzeilen attestieren dem Alltag Jugendlicher seit Jahren eine zunehmende Sexuali-sierung. Tatsächlich überschwemmen digitale Bildsequenzen den virtuellen Äther und sind zumeist ohne Zugangsbeschränkungen für junge Webnutzer abrufbar. Nahezu ein Drittel des weltweiten Internet-Traffics besteht aus pornografischen Daten.

Die Tagung untersucht dieses Phänomen aus unterschiedlichen Perspektiven. Wie gehen Jugendliche mit diesem medialen Angebot um? Was sind die Folgen des ungehinderten Zugangs junger Menschen zu solchen freizügigen Darstellungen? Ist die Sorge berechtigt, dass pornografische Bilder und Filme Irritationen auslösen?

Jugendmedienschutz braucht technische Regulierung und juristische Sanktionierung. Diese Veranstaltung spannt den Bogen aber noch weiter und beleuchtet Möglichkeiten der erzieherischen Intervention. In den Workshops am Nachmittag werden verschiedene Zugänge und Methoden der sexual-pädagogischen Arbeitspraxis aufgezeigt.

Daher empfiehlt sich die Veranstaltung für alle, die mit Kindern und Jugendlichen zu tun haben – für professionelle Fachkräfte in Jugendarbeit und Schule, für interessierte Laien und für Eltern.

Ich wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern neue Erkenntnisse und ein gutes Rüstzeug für die tagtägliche Arbeit mit Kindern und Jugendlichen!

Ihre
Dr. Birgit Klaubert
Thüringer Ministerin für Bildung, Jugend und Sport

Veranstalter










Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.